Mathematik

M 01 Anfangsunterricht Mathematik

Zielgruppe: Lehrpersonen für Mathematik in der 1. Kl. Grundschule (max. 20)

Beschreibung:

- Rahmenrichtlinien und Curriculum zum Mathematik-Anfangsunterricht

- den Zahlenraum 20 erschließen durch:

ganzheitliche Erarbeitung des Zahlenraumes

Zahlen- und Mengenbegriff

Rechnen an der Sache

Kopfrechenübungen

Denkschule und Knobelaufgaben

- Ausblick auf den Zahlenraum 100

- Vorstellung verschiedener Lernspiele und Übungsmaterialien

Referent: Tom Bachmann

Ort: Welsberg, Mittelschule – Klasse 2A

Zeit: Freitag, 22.09.2017, Freitag, 06.10.2017 und Freitag, 13.10.2017, jeweils von 14:30 bis 17:30 Uhr

Kursleitung: Tom Bachmann

Veranstalter: Bereich Innovation und Beratung


M 02 Kompetenzorientierter Mathematikunterricht nicht nur mit dem Zahlenbuch

Zielgruppe: Lehrpersonen der Grundschule (max. 25)

Beschreibung: An exemplarischen Beispielen wird aufgezeigt, wie mit didaktisch-methodischer Konsequenz das „Begreifen, Verstehen und Entdecken“ im Mittelpunkt stehen und damit tragfähige mathematische Kompetenzen erworben werden. Wir erörtern:

- Einstieg in die Zahlenräume und Festigung des Zahlenbegriffs (2.-5. Kl.)

- 4 Grundrechenarten: Wie kann man mechanischem Arbeiten entgegenwirken?

- Größen: Sich Sachaufgaben erschließen, eigene Denkwege beschreiten, mathematisch korrekte Notation

- Daten vorhersagen, erheben, notieren, interpretieren

Referentin: Monika Gatterer

Ort: Bruneck, MS Röd - Klasse 2 B

Zeit: Montag, 25.09.2017 und Montag, 16.10.2017, jeweils von 15:00 bis 18:00 Uhr

Kursleitung: Monika Gatterer

Veranstalter: Bereich Innovation und Beratung


M 03 Unterrichtspraktische Anregungen für die Erhebung von und den Umgang mit Lernschwierigkeiten in grundlegenden mathematischen Bereichen zu Beginn der Mittelschule

Zielgruppe: Lehrpersonen der Grund- und Mittelschule (max. 20)

Beschreibung: Die Referentin geht auf typische und häufige Missverständnisse und Schwierigkeiten an der Nahtstelle zwischen Grund- und Mittelschule ein und gibt Anregungen für die unterrichts- bzw. förderrelevante individuelle Lernstandserfassung. Die Teilnehmer/innen erhalten weiters Praxistipps zur Erarbeitung und Absicherung eines soliden Zahlverständnisses.

Besteht ausreichend Interesse an einer weiterführenden Fortbildung, so findet diese im Dezember statt (Thema: „Kopfrechnen und schriftliches Rechnen“).

Referentin: Eva Lassnitzer

Ort: Bruneck, MS Röd - Klasse 2 B

Zeit: Montag, 27.11.2017 von 15:00 bis 18:00 Uhr

Kursleitung: Stephan Oberrauch


M 04 Bewertung im kompetenzorientierten Unterricht

Zielgruppe: Lehrpersonen aller Schulstufen

Beschreibung: Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, diskutiert und vorgeschlagen, die Leistungsbewertung an verschiedenen Aspekten mathematischer Kompetenz zu orientieren: an Tests, Produkten, Projekten und Prozessen. Zu Produkten und Projekten werden Bewertungskriterien diskutiert. Ziel der Fortbildung ist es, bestehende Bewertungskonzepte zu überdenken und weiterzuentwickeln.

Referent: Beat Wälti

Ort: Bruneck, Mikado

Zeit: Montag, 05.02.2018 von 09:00 bis 12:30 Uhr und von 14:00 bis 17:30 Uhr

Kursleitung: Stephan Oberrauch


M 05 Unterricht mit den Mathematik-Wanderkisten

Zielgruppe: Lehrpersonen der Grundschule (max. 20)

Beschreibung: Die Lernumgebungen und Aufgabensammlungen der Mathematik-Wanderkiste bieten vollständige Lernumgebungen und entsprechen dem Konzept des aktiv-entdeckenden Lernens.

Alle Lernumgebungen und Aufgabensammlungen sind so aufgebaut, dass sie eine innere Differenzierung ermöglichen und in mehreren Jahrgangsstufen zum Einsatz kommen können.

Zurzeit stehen 16 verschiedene Kisten zu den Bereichen „Zahl“, „Ebene und Raum“ sowie „Daten und Vorhersagen“ zur Verfügung.

Im Rahmen einer Nachmittagsveranstaltung wird das Konzept der Wanderkisten vorgestellt und in Absprache mit der Kursleitung ein bis zwei Wanderkisten genauer vorgestellt.

Referent: Tom Bachmann

Ort: Welsberg, Mittelschule – Mensa

Zeit: Montag, 26.02.2018 von 14:30 bis 17:30 Uhr

Kursleitung: Tom Bachmann

Veranstalter: Bereich Innovation und Beratung


M 06 Spielend gewinnen mit Mathematik – Kombinatorische Spieltheorie

Zielgruppe: Lehrpersonen der Mittel- und Oberschule

Beschreibung: Die kombinatorische Spieltheorie bietet eine wahre Fundgrube an pfiffigen Ideen und schöner Mathematik. Spiele machen den Schülerinnen und Schülern auf ganz natürliche Weise Spaß, und das Lernen der dahinterstehenden Mathematik wird sozusagen unbemerkt durch die Hintertür mitgeliefert. In der Fortbildung werden einige Grundzüge der kombinatorischen Spieltheorie vorgestellt und an zahlreichen Beispielen illustriert.

Referent: Norbert Hungerbühler

Ort: Bruneck, Technologische Fachoberschule

Zeit: Mittwoch, 04. April 2018 von 15:00 – 17:30 Uhr

Kursleitung: Maximilian Gartner


M 07 (Gestütztes) Kopfrechnen: Vorstellungen diagnostizieren und aufbauen

Zielgruppe: Lehrpersonen der Grundschule (max. 20)

Beschreibung: Ausgehend von Fallbeispielen (Videosequenzen und Schülerdokumenten) werden zentrale Verständnishürden beim Lernen von operativen (Kopf)Rechenstrategien erarbeitet. Anschließend werden inhaltliche und methodische Grundlagen von Diagnose und Förderung betrachtet, die auf den Aufbau von tragfähigen Rechenstrategien abzielen.

Auf der Grundlage dieser Überlegungen werden konkrete Maßnahmen für die Förderung und einen präventiven Unterricht beleuchtet. Hierbei steht die Wechselwirkung aus Diagnose und darauf abgestimmten Möglichkeiten der Förderung im Mittelpunkt. Eine zentrale Rolle spielen der zielgerichtete Einsatz von Material und geeigneten Darstellungsmitteln sowie die Unterstützung des Aufbaus von gedanklichen Werkzeugen.

Referent: Sebastian Wartha

Ort: Bruneck, Mikado

Zeit: Freitag, 13.04.2018 von 09:00 bis 12:30 Uhr und von 14:00 bis 17:30 Uhr

Kursleitung: Tom Bachmann


Hinweis auf weitere Fortbildungen

UV 10 Inklusiver Mathematikunterricht in kooperativen Lernarrangements

NW 04 Quantentheorie – Folgeseminar